2. Männer

10.05.15 - Zweite mit drei wichtigen Zählern im Aufstiegskampf

Am vergangenen Sonntag empfing die Zweite Löbtauer Männermannschaft die Reserve des Dresdner Sportclubs von 1898, welche sich durch eine Niederlage in der Vorwoche wohl aus dem Aufstiegsrennen verabschiedete. Dennoch hatte Trainer Marcel Dähne seiner Elf um Kapitän Florian Franke mahnende Wort mit auf den Weg gegeben, unterlag man doch in einem gutklassigen Hinspiel mit 0:2. Neben der Wiedergutmachung wollten die Westdresdner aber vor allem eins: ihre Tabellenführung mit einem Dreier verteidigen. Einige Ausfälle auf Seiten der Löbtauer wurden durch die Leihgaben Matthias Schmidt (3. Mannschaft) und Paul Küchenmeister (A-Jugend) kompensiert, sodass erneut eine schlagkräftige und spielstarke Elf auf das künstliche Grün geschickt werden konnte.
Die Anfangsphase des Spiels gehörte eindeutig den Gastgebern, welche eine überraschend hohe Ballbesitzquote vorweisen konnten. Stefan Klose hatte schon nach wenigen Minuten die Führung auf dem Fuß, seine Volleyabnahme parierte jedoch der gegnerische Keeper auf Kosten eines Eckballs, der nichts einbrachte. Die Gäste aus dem Dresdner Ostragehege beschränkten sich fast ausschließlich auf defensive Aufgaben und stellten ihre eigene Hälfte mit allen elf Spielern kompakt zu. Bei schnellen Balleroberungen gefielen sie aber durch ihr schnelles Umschaltspiel, was die Defensive der Zweite mehrfach auf die Probe stellte. Mit zunehmender Spieldauer näherten sich die Blau-Weißen dem gegnerischen Gehäuse immer mehr an, erhielten aber in der 35. Minute eine kalte Dusche. Einen gut gespielten Konter verwerteten die Gäste zur etwas überraschenden Führung. Aber wie so oft in der Saison war das für die Zweite der Weckruf. Anstatt zu verunsichern oder zu verkrampfen, konnten sie postwendend ausgleichen. Angreifer Tom Hille nickte einen Abpraller des Torwarts zum Ausgleich ein, womit auch die Seiten gewechselt werden sollten.
Und auch der Beginn des zweiten Durchgangs ähnelte sich mit vorhergehenden Partien der Löbtauer. Mit schnellen Kombinationen, vor allem über die Außenbahnen drückten die Hausherren auf den Führungstreffer, der nicht lange auf sich warten lassen sollte. Paul Küchenmeister verwertete eine Eingabe von Stefan Klose zur verdienten 2:1-Führung. Und damit nicht genug. Mit zwei weiteren Treffern von Matthias Schmidt und wiederum Paul Küchenmeister war die Partie frühzeitig und bereits nach gut 60 Minuten entschieden. In der Folge verpassten die Dähne-Schützlinge es, das Ergebnis noch höher zu gestalten und ließen etliche Torgelegenheiten liegen. Die Gäste begrenzten sich ihrerseits auf Schadensbegrenzung und konnten kurz vor Schluss noch einmal Ergebniskosmetik betreiben, sodass die Partie mit 4:2 für die Löbtauer enden sollte.
  Fazit: Im Hinblick auf die Tabelle drei ganz wichtige Punkte für die Zweite. Nicht nur konnte die Spitzenposition verteidigt; sondern auch die Verfolger konnten auf Abstand gehalten werden. Mit dem Gezeigten können die Jungs bedingt zufrieden sein. Wichtig war die Reaktion, die die Spieler nach dem Rückstand gezeigt haben und auch die Art und Weise, wie sie aus der Kabine kamen. Im spielerischen Bereich gab es sicherlich schon bessere Saisonleistungen. Dennoch stimmten wieder Kampf, Einsatz und Leidenschaft, was auch nächste Woche Samstag (!) beim absoluten Spitzenspiel Voraussetzung sein muss, wenn es gegen die Zweitvertretung des Radebeuler BC geht. Angestoßen wird am 16.05.2015 um 12:15Uhr auf dem Kunstrasenplatz an den Weinbergen in Radebeul. Wir freuen uns über jede Unterstützung. Bis dahin!