2. Männer

29.03.15 - Zweite zurück in der Siegesspur

Derbyzeit an der Malterstraße! Die Spielvereinigung gegen den Post Sportverein! Löbtau gegen Cotta! Zweite gegen Zweite! Verstärkt wird die Brisanz der Begegnung durch einige Akteure, die sowohl schon ein blau-weißes, als auch ein schwarz-gelbes Jersey getragen haben. Somit dürfte es wohl kaum zusätzlicher Motivation bedürfen. Die Gäste werden nach der schmerzlichen 1:4-Niederlage im Hinspiel Wiedergutmachung betreiben wollen, während die Löbtauer unter Beweis stellen möchten, dass die Niederlage der Vorwoche ein Ausrutscher war.
Dementsprechend engagiert gingen beide Teams auch zu Werke, sodass sich sofort ein schnelles und abwechslungsreiches Spiel ergab. Es ging auf beiden Seiten hin und her und auch in den Zweikämpfen wurde sich nichts geschenkt. Leider verletzte sich Mittelfeldhüne Frank Serszinsky nach hartem gegnerischem Einsteigen, sodass Trainer Marcel Dähne schon in der ersten Hälfte wechseln musste. Wer aber dachte, dass dieser Rückschlag die Hausherren aus dem Konzept bringen würde, sah sich getäuscht. Nach und nach übernahmen die Löbtauer das Kommando und erspielten sich nicht nur Feldvorteile, sondern auch gute Torgelegenheiten. In der 41. Spielminute belohnten sich die Jungs auch mit dem Führungstreffer. Angreifer Tom Hille nutzte die Unordnung der Cottaer Hintermannschaft aus und vollendete im Nachschuss. Psychologisch gesehen sicherlich kein schlechter Zeitpunkt. Wenig später hatte er gar das 2:0 auf dem Schlappen, scheiterte aber am herauseilenden Keeper des PSV, der per Fußabwehr einen höheren Pausenrückstand verhindern konnte.
Nach dem Seitenwechsel waren es zunächst die Schwarz-Gelben, die besser aus der Kabine kamen und das Löbtauer Gehäuse unter Beschuss setzten. Hier können sich die Jungs bei Torwart Erik Creutz bedanken, der einen großartigen Tag erwischte und die Führung mit einigen, teils sehenswerten Paraden festhielt. Inmitten der Angriffsbemühungen der Post schlugen die Dähne-Schützlinge dann eiskalt zu. Stefan Klose konnte seine Schnelligkeitsvorteile ausspielen und trocken zum 2:0 abschließen; Christoph Schmitt erhöhte später per Flachschuss auf 3:0. Die Gäste gaben sich aber nicht auf und konnten in der Schlussviertelstunde verkürzen. Dies schweißte die Löbtauer Elf aber noch mehr zusammen und jeder kämpfte nun für jeden, um sich gegen einen möglichen Anschlusstreffer zu stemmen. So brachten die Jungs das Spiel in souveräner Manier über die Bühne und können sich über drei weitere Zähler auf ihrem Punktekonto freuen.
  Fazit: Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer bravourösen Einstellung zwangen die Jungs den heutigen Gegner in die Knie. Die 14 eingesetzten Spieler kämpften nicht nur aufopferungsvoll füreinander, sondern konnten zugleich auch spielerische Akzente setzen und verließen den Platz als verdienter Sieger. Bis Dienstag können sich die Jungs nun über ihren Erfolg freuen – spätestens dann beginnt jedoch wieder die Vorbereitung auf das nächste schwere Spiel. Denn nach dem Derby ist vor dem Derby. Am 12.04.2015 um 15 Uhr gastiert die Zweite bei den Löbtauer Kickers. Wir freuen uns über jede Unterstützung. Bis dahin!