2. Männer

09.11.14 - Zweite feiert höchsten Saisonsieg

Die Zweite Löbtauer Männermannschaft hat wieder in die Siegspur zurückgefunden. Nach der ersten Saisonniederlage bei der Reserve des Dresdner SC fuhren die Jungs von der Malterstraße einen ungefährdeten 6:1-Heimsieg im Spitzenspiel gegen die Zweitvertretung des Radebeuler BC (Platz 4) ein und festigten so die Spitzenposition der Stadtliga B.
Vor dem Spiel fand Cheftrainer Marcel Dähne klare Worte und forderte die Mannschaft auf, das letzte Spiel aus den Köpfen zu streichen und sich auf die eigenen Stärken zu besinnen. So sollten die Gäste von Beginn an unter Druck gesetzt und so zu Fehlern gezwungen werden, was sich auch sofort auszahlen sollte. Nach nur fünf gespielten Minuten brach Martin Golm allein auf der Außenbahn durch und setzte Rückkehrer Tom Hille gekonnt in Szene, der per Flachschuss zur 1:0-Führung traf. Die Freude über diesen Treffer währte aber nur kurz, denn ganze zwei Minuten später glichen die Gäste aus. Dessen unbeeindruckt spielten die Löbtauer weiterhin zielstrebig nach vorn und gingen in der 14. Minute durch einen Treffer von Mario Weichold erneut in Führung. Nach dieser hektischen Anfangsphase waren die Hausherren nun darauf bedacht das Spiel zu kontrollieren und Ball und Gegner laufen zu lassen, was bis auf einen Lattenkopfball der Radebeuler auch gut gelingen sollte. Kurz vor der Pause dann die Vorentscheidung: nach wütenden Angriffen der Gastgeber konnte ein Abwehrspieler der Gäste nur mithilfe seiner Hand das längst überfällige 3:1 verhindern. Der gut pfeifende Schiedsrichter Justin Werner zögerte keine Sekunde und entschied zurecht auf Platzverweis und Strafstoß. Mit diesem hatte Stefan Klose keine Probleme und vollendete äußerst sicher. Damit aber noch nicht genug. Nach Eingabe von Tom Hille konnte wiederum Mario Weichold in der 42. Minute auf 4:1 erhöhen, womit es dann in die Kabinen gehen sollte.
Das Spielgeschehen in den zweiten 45 Minuten lässt sich als „Spiel auf ein Tor“ zusammenfassen. Die Lößnitzstädter beschränkten sich nun auf Schadensbegrenzung und verteidigten die eigene Hälfte geschickt mit allen zehn Akteuren. Die Löbtauer hatten dadurch nur wenig Platz für ihr Kombinationsspiel, sodass es auch bis zur 75. Minute dauern sollte, bis die spielerische Überlegenheit in Zählbares umgemünzt werden konnte – dann allerdings per Doppelschlag. Erst traf Martin Golm mit einem Abstauber, danach konnte Tom Hille aus Nahdistanz den 6:1-Endstand erzielen. Beide Male glänzte Stefan Klose als Vorlagengeber.
Fazit: Die Jungs zeigten nach der ersten Saisonniederlage die richtige Reaktion und ließen von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer als Sieger den Platz verlassen würde. Vor allem im Offensivspiel konnten einige wunderbare Angriffe initiiert werden, die schnell, präzise und erfolgreich zu Ende gespielt wurden. Ausruhen gibt es aber nicht, denn die kommende Trainingswoche muss intensiv genutzt werden, um sich auf das schwere Auswärtsspiel bei der Reserve der SG Dresden-Striesen vorzubereiten. Angestoßen wird das Spiel am Sonntag, den 16.11.2014 um 11:00 Uhr auf der Bärensteiner Straße. Bis dahin!