2. Männer

28.09.14 - SpVgg Dresden-Löbtau II vs. SG Weixdorf III

Der fünfte Spieltag in der Stadtliga B sollte hervorragende äußere Bedingungen bieten und damit ein krasser Kontrast zum letzten Punktspiel bei der Wasserschlacht auf der Schleifscheibe von der FSG Wacker 90 Dresden-Leuben sein. Nun sollte auf heimischem Geläuf wieder das eigene Spiel gegen die bis dato noch sieglose SG Weixdorf III aufgezogen werden.
Das Spiel jedoch begann recht schleppend und beide Mannschaften zeigten ein ideenloses Spiel zwischen den beiden Strafräumen. Somit war es auch nicht verwunderlich, dass durch zwei Fehler in der Vorwärtsbewegung der Zweiten zwei gut ausgespielte Konter der Gäste nur durch Glück (1x schwacher Abschluss und 1x Latte) nicht den Weg ins Tor gefunden haben und somit die Zweite nicht früh in Rückstand geraten ist. Doch nach einer schwachen ersten viertel Stunde übernahmen die Hausherren das Spiel im Mittelfeld und kreierten mit den beiden laufstarken Stürmern Guido Lippert und Mario Weichold einige gefährliche Situationen. Letztendlich fehlte meist der entscheidende letzte Pass, um die zuvor schön heraus gespielten Ballstaffeten mit einem Tor zu krönen. In der letzten Minute der ersten Halbzeit jedoch schickte man noch einmal Mario Weichold mit einem Steilpass in den Strafraum auf die Reise und dieser konnte nur durch den heraus eilenden Torwart von Weixdorf III regelwidrig gestoppt werden. Trotz einer Berührung des Balls, räumt er jedoch auch den Stürmer komplett um und somit ist es eine richtige Entscheidung des Schiedsrichters. Den fälligen Strafstoß verwandelt Stefan Klose sicher mit einem gezielten und satten Schuss in die Ecke. Im Anschluss daran ist Halbzeit.
In der zweiten Hälfte des Spiels sind es wieder die Hausherren, welche das Spiel in die Hand nehmen und den Ball und Gegner gut laufen lassen. Doch immer wieder ist zu sehen, dass der letzte Pass oder Abschluss heute einfach nicht so recht klappen will. Ausgenommen die 49 Spielminute, als Guido Lippert auf der rechten Seite sich auf den Weg in Richtung Grundlinie bewegt und mit einer mustergültigen Flanke den in der Mitte komplett allein gelassenen Patrick Bruntsch findet. Dieser köpft sicher gegen die Laufrichtung des Torwarts und erhöht damit auf 2:0. Im Anschluss daran schafft es die Zweite jedoch nicht mit einem dritten Treffer den Sack endgültig zu zu machen, obwohl es dafür einige Möglichkeiten gab. So geschah es dann auch, dass durch eine Nachlässigkeit auf der rechten Seite Weixdorf III noch einmal bis an die Grundlinie durchkam, in die Mitte passte und mit einem gut plazierten Schuss von der Strafraumgrenze dem Torwart Erik Creutz keine Chance gelassen wurde. Dadurch kamen die Gäste noch einmal zurück ins Spiel und stellten sich nun mit drei Stürmern auf die letzten 20 Minuten ein. Doch spielerisch passierte nicht mehr viel und auch die eigenen Konter konnte die Zweite nicht zu ihren Gunsten nutzen. Leider ging das Spiel mit einer unschönen Aktion zu Ende, durch welche sich der bis dahin sehr gut spielende Turgut Özadanir von Weixdorf III eine rote Karte einhandelte und nun wahrscheinlich längere Zeit dem Gegner fehlen wird. Letztendlich steht für die Zweite Mannschaft der fünfte Sieg im fünften Spiel zu buche und einen Blick auf die Tabelle riskiert man diese Tage doch sehr gern.

Aufstellung: Creutz, Freude, Uhlig, Laspe, Bruntsch (C), Schmitt, Wagner (54.Golm), Klose, Lippert (58. Richter), Weichold, Streckrodt (77. Franke)

Tore: 1:0 (45.Klose), 2:0 (49. Bruntsch), 2:1 (57. Köhl)

Autor: Martin Erler