Frauen

10.05.15 - Wichtiger Auswärtssieg (R.L.)
Post SV Dresden II – SpVgg Dresden-Löbtau 0:6 (0:4)

Am Sonntag traten wir bei der Reserve der Post an, die sich zurzeit auf dem letzten Tabellenplatz befindet. Im Endspurt um den Staffelsieg mussten bei schönstem Frühlingswetter unbedingt drei Punkte her.
Die ersten Spielminuten gingen zwar an die Post, wir standen hinten aber gut und fanden langsam ins Spiel. So behauptete Mona im gegnerischen Strafraum den Ball, legte auf die zentral lauernde Steffi ab, die gezielt in der 13. Minute zum 1:0 einschob. Kurz darauf, in der 21. Spielminute, konnte Janine nach Pass von Steffi auf 2:0 erhöhen. Wir eroberten uns direkt vom anschließenden Anstoß den Ball, nach einer Kombination zwischen Steffi und Mona konnte die Post zwar zunächst verteidigen, Mona bewies abermals einen guten Überblick und passte auf die mitgelaufene Janine, die souverän zum 3:0 traf. Anschließend ließen wir es zwar etwas ruhiger angehen, dennoch kamen Mona, Winni, Janine und Ronja noch zu guten Chancen, verpassten es aber zunächst, die Führung auszubauen. In der 40. Minute war es zum dritten Mal Janine, die den Hattrick perfekt machte. Sie fing einen Befreiungsschlag der Post auf Höhe der Mittellinie ab, ging mit Tempo durch die Mitte, wurde nicht angegriffen, fasste sich ein Herz und schloss überlegt ab – 4:0 für uns.
Nach der Pause kamen wir mit großem Torhunger zurück aufs Feld und obwohl wir das Spielgeschehen beherrschten und Hannah im Tor kaum einmal eingreifen musste, bekamen wir es einfach nicht auf die Reihe, das Leder im Kasten der Post unterzubringen. Zwar kamen wir noch zu ausreichend Chancen, hatten aber auch ungewohnt viele technische Fehler im Spiel, sodass wir unsere eigenen Angriffe zu häufig entschärften und abbrachen. So dauerte es noch bis zur 86. Minute, bis wir auf 5:0 erhöhen konnten. Steffi setzte sich zentral vor dem Tor gegen drei Gegenspielerinnen durch, hob anschließend den Kopf und versenkte eiskalt. In der 89. Minute machte Caro dann noch mit einer starken Einzelleistung den Endstand von 6:0 perfekt. Sie fing einen gegnerischen Abstoß ab, ging im Tempo über die rechte Seite, zog dann nach innen und schob gezielt mit der Innenseite ein.
Als Fazit bleibt zu sagen, dass wir bis Sonntag noch einiges zu tun haben, uns aber langsam wieder in der richtigen Spur befinden. Unsere Chancen müssen wir wieder besser nutzen und mehr Sicherheit ins Spiel bringen. Wir bedanken uns wie immer bei unseren Fans und hoffen, dass wir euch und noch einige mehr am kommenden Sonntag auf der Malterstraße begrüßen dürfen. Um 15:00 Uhr kommen die Frauen vom FV Gröditz zu Besuch, gegen die wir im Hinspiel eine bittere Niederlage hinnehmen mussten und somit sicherlich noch eine Rechnung offen haben. Außerdem dürfte dieses Spiel bereits den Vorentscheid um den Staffelsieg darstellen, da die Gröditzerinnen mit drei Punkten Rückstand aber einem besseren Torverhältnis unsere direkten Tabellennachbarn sind. Also – kommt zum Platz und unterstützt uns bei unserem Vorhaben!

Aufstellung: Hannah – Anni, Anne, Ronja – Mona, Steffi – Janine Wechslerinnen: Caro, Ilka, Luisa, Winni