Frauen

06.05.15 - Nachtrag zur Punktspielniederlage (R. L.)
SpVgg Dresden Löbtau – SpG Cossebaude/ Weinböhla 0:1 (0:1)

Zwar war das vergangene Wochenende spielfrei für uns, dennoch kommt jetzt noch der längst fällige Spielbericht zum Punktspiel am 26.04.
Wir wollten keine Punkte mehr verlieren im Kampf um die Meisterschaft, daher war die klare Vorgabe, den Heimsieg einzufahren. Doch bereits in der 7. Minute kam der Dämpfer: Nach einem eigentlich indirekten Freistoß von der Mittellinie für die Gegner landete der Ball in unserem Tor. Der Schiedsrichter wollte eine Berührung der Cossebauder Stürmerin gesehen haben, die uns jedoch unerklärlich bleibt. Das Tor wurde gewertet und wir gelangten somit früh in Rückstand. Anschließend spielten wir über lange Strecken guten Offensivfußball, waren aber zu nachlässig mit unseren Chancen. Über beide Halbzeiten kam praktisch jede von uns, von Hannah einmal abgesehen, zu einer guten Abschlussmöglichkeit, aber entweder trafen wir das Aluminium, die Torfrau konnte parieren oder wir setzten den Ball mal mehr mal weniger knapp am Tor vorbei. Hinten ließen wir nicht mehr viel zu, sodass die knappe Führung der Cossebauderinnen zu keinem Zeitpunkt sicher war. Durch den Zeitraum, der zwischen Spiel und Berichterstattung liegt, kann an dieser Stelle keine genaue Beschreibung mehr erfolgen, es bleibt aber festzuhalten, dass wir ausreichend hochprozentige Chancen hatten, den Ausgleichs- und auch den Siegtreffer zu erzielen, geschafft haben wir es trotzdem nicht. An dieser Stelle passt Tinos Fazit: „Wir hätte noch hundert Jahre spielen können und hätten das Tor nicht getroffen.“ Nichtsdestotrotz bedanken wir uns bei unseren Zuschauern, die uns in der drückenden Hitze angetrieben haben und unser Glückwunsch geht nach Cossebaude.
Am kommenden Sonntag spielen wir auswärts gegen die zweite Vertretung des Post SV Dresden. Anstoß ist um 13 Uhr auf der Hebbelstraße und wir freuen uns, wenn wir wieder viele von euch dort sehen!

Aufstellung: Hannah – Anni, Anne, Ronja – Mona, Inka – Maria Wechslerinnen: Caro, Winni