Frauen

12.04.15 - Souveräner Einzug ins Pokalhalbfinale (R. L.)
SpVgg Dresden Löbtau – SpG Cossebaude/ Weinböhla

Nach der Osterpause starteten wir am Sonntag im Viertelfinale des Kreisunionspokals mit einem Heimspiel gegen die SpG Cossebaude/ Weinböhla, die sich bei uns im Punktspiel der Hinrunde und in diversen Hallenturnieren Respekt verschafft haben. Wir wollten unbedingt ins Halbfinale, also zählte nur ein Sieg, für unsere Gegnerinnen galt wohl dasselbe.
Wir waren gut aufgestellt und konnten aus den Vollen schöpfen. So legten wir gleich wie die Feuerwehr los und Inka und Janine verpassten es jeweils beide knapp, die frühe Führung in den ersten zehn Minuten zu erzielen. Die schnellen Spielerinnen der SpG Cossebaude/ Weinböhla tauchten dann immer wieder vor unserem Tor auf, aber wir standen defensiv gut sortiert und die Abschlüsse der Gegnerinnen waren meist zu harmlos oder unpräzise, sodass Hannah keine Probleme hatte. Aber auch wir spielten immer wieder munter nach vorne. So holte sich Inka auf der linken Seite noch einen bereits verloren geglaubten Pass, spielte auf die zentral postierte Jana, die Caro auf der rechten Seite mit einem Doppelpass mitnahm. Caro lief durch, bekam den Ball von Jana in die Gasse gespielt und schob in der 26. Minute eiskalt ins lange Eck zum 1:0 ein. Wenig später verpasste Mona eine Hereingabe knapp und auf der Gegenseite klärte Hannah überragend indem sie die Situation antizipierte und aus ihrem Kasten heraus gelaufen kam.
Halbzeit zwei begannen wir ähnlich wie den ersten Durchgang – mit Tempo und Druck nach vorne. Nach einem Foul an Ronja auf Höhe der Mittellinie spielte Anne den fälligen Freistoß kurz auf die links stehende Ronja, die zurückprallen ließ und in die Gasse startete. Dort bekam sie den Pass von Anne gespielt und legte den Ball anschließend in den Rücken der gegnerischen Abwehr auf Jana, die mit links abschloss und das Leder unhaltbar im rechten Winkel versenkte – 2:0 in der 47. Minute. Cossebaude/ Weinböhla konzentrierte sich nun vornehmlich auf die Offensive, wodurch uns die Räume gegeben wurden, die wir gut nutzen können. An der Mittellinie eroberte Ronja im Zweikampf den Ball, leitete direkt auf die zentral startende Janine weiter, die ebenfalls sofort den Pass in die Spitze und Inka in den Lauf spielte. Diese nahm den Ball an, hob den Kopf und legte frei vor dem Tor gekonnt an der Torfrau vorbei, die abermals chancenlos war, sodass es nach 53 Minuten 3:0 für uns stand. Es folgte eine Zeit des Sturm und Drangs seitens der Cossebauderinnen/ Weinböhlaerinnen, aber nach wie vor standen wir hinten sicher und Hannah erledigte ihren Job tadellos. Nach einer Ecke durch die Gegnerinnen war es schließlich Ronja, die beinahe das eigene Tor traf, als sie den Ball beim Klärungsversuch nicht exakt traf und der Querschläger glücklicherweise an den Außenpfosten ging. Auf der Gegenseite verpasste Ronja mit dem Kopf knapp eine von Janine hervorragend getretene Ecke, sodass es weiterhin beim 3:0 blieb. In der 80. Minute war es schließlich Tina, die ihr erstes Pokaltor schoss. Nachdem Janine sich läuferisch stark einen Ball noch geholt hatte und auf Inka weiterleitete, passte diese auf Jana die rechts wartete, eine Gegenspielerin im Strafraum ausnahm und von der Grundlinie zurücklegte auf Tina. Diese schloss überlegt ab und erhöhte somit auf 4:0. Cossebaude/ Weinböhla hat sich zu keinem Zeitpunkt im Spiel aufgegeben und stets gekämpft, aber die Torabschlüsse waren nicht zwingend genug, sodass unser Sieg über weite Teile absolut ungefährdet blieb. Wir haben streckenweise gute Kombinationen gezeigt und nach anfänglicher Zurückhaltung auch gutes Zweikampfverhalten an den Tag gelegt. Somit sind der Sieg und entsprechend auch der Einzug ins Halbfinale definitiv verdient. Wir danken unseren Fans und Unterstützern, die unser Spiel hoffentlich genauso genießen konnten wie das sonnige Wetter auf der Malterstraße. Am kommenden Spieltag spielen wir ausnahmsweise bereits am Samstag, 18.04. Anstoß ist um 15:00 Uhr beim SV Grün-Weiß Ebersbach und wir freuen uns sehr, wenn wir dort ein paar von euch wiedersehen.

Aufstellung: Hannah – Caro, Anne, Ronja – Steffi, Inka – Janine Wechslerinnen: Anni, Ilka, Jana, Mona, Tina