Frauen

12.10.14 - SpG Cossebaude/ Weinböhla – SpVgg Dresden-Löbtau 0:1 (0:1)
Mit Effektivität und guter Defensivarbeit zu drei Punkten (R. L.)

Zu einer mehr als ungewohnten Uhrzeit fuhren wir am Sonntagmorgen nach Cossebaude – Anstoß war um 9:00 Uhr. Nichtsdestotrotz nahmen wir uns vor, gegen die junge, schnelle und technisch gut geschulte Truppe drei Punkte einzufahren und mit nach Löbtau zu nehmen.
In der Defensive standen wir gut und das komplette Team konzentrierte sich zunächst darauf, den Ball zu halten um keine unnötigen Ballverluste in Kauf nehmen zu müssen. Das klappte so weit gut und Susi bekam nicht allzu viel Arbeit. Generell waren klare Offensivaktionen eher rar gesät, beide Mannschaften tasteten sich erst einmal ab, um den Rhythmus zu finden. In der 17. Spielminute schlug Susi aus dem Spiel heraus einen langen Ball in den Lauf der gestarteten Jana. Diese wurde zunächst auf die Außenbahn abgedrängt, schloss aus sehr spitzem Winkel ab und schob somit den Ball an der herauslaufenden Torfrau zum 1:0 für uns ins lange Eck ein. In der Folge ließen wir den Ball in unseren Reihen laufen, um Ruhe ins Spiel zu bringen. Cossebaude kam ein paar Mal vor unser Tor, war aber entweder zu wenig zwingend im Abschluss oder unsere starke Susi fing die Bälle weg. Nach einem weiteren langen Ball war es Inka, die das 2:0 auf dem Fuß hatte, aber die weit herauslaufende Torfrau konnte ihren Fuß noch vor den Ball schieben und die Situation entschärfen. So gingen wir mit einem 1:0 Vorsprung in die Pause, in der Tino uns zu anhaltender Konzentration anhielt.
In Durchgang zwei wollten wir da weiter machen, wo wir in der ersten Halbzeit aufgehört hatten – sicheres Defensivspiel und schnelles Umschalten nach vorne. Stattdessen schnürte uns Cossebaude erst einmal in unserer Hälfte ein. Susi hatte kaum eine Chance, den Abstoß auf eine ihrer Mitspielerinnen zu bringen, ständig war eine Gegenspielerin dazwischen. Wir konnten mit vereinten Kräften dennoch das Gegentor vermeiden und uns auch nach einer kurzen Findungsphase wieder frei spielen. Cossebaude hielt zwar den Druck weiterhin hoch und zeigten, dass sie unbedingt den Ausgleich erzielen wollten, wir ließen aber nicht viel zu und versuchten unsererseits, die Führung auszubauen. Weiterhin stand aber auch die gegnerische Abwehr gut, sodass wir uns keine zwingenden Chancen erarbeiten konnten. Zwar bekamen wir auch diverse Freistöße, die von Jana, Claudi oder Ronja getreten wurden, die aber allesamt das Ziel verfehlten oder keinen Abnehmer fanden. In der Zwischenzeit kamen Winni für Anni, Tina für Jana und Luisa für Mona ins Spiel. Cossebaude drehte gegen Ende des Spiels noch einmal richtig auf und Susi konnte unsere Führung mit einer Großtat und einem Hechtsprung erfolgreich verteidigen.
Abschließend bleibt zu sagen, dass wir heute effektiver waren als die SpG Cossebaude/ Weinböhla. Wir haben eine geschlossen gute Teamleistung abgeliefert und Jede hat für Jede gekämpft. Ein Dank gilt wie immer den Fans, die das frühe Aufstehen in Kauf genommen haben, um uns zu unterstützen. Die kommenden beiden Wochenenden haben wir spielfrei, sodass der Ball erst am 2.11. wieder rollt. Dann zu angenehmerer Zeit um 14:00 Uhr auf der Malterstraße. Wir freuen uns wie immer über große Unterstützung auf den Rängen .

Aufstellung: Susi – Claudi, Ronja, Anni – Mona, Inka – Jana Wechslerinnen: Luisa, Tina, Winni