Frauen

24.08.14 - Ein guter vierter Platz
Frauen beim Freundschaftsturnier in Gröditz (R. L.)

Nach etlichen Absagen stand am Freitagabend endlich der Kader für das sonntägige Turnier beim FV Gröditz. Mit einer etwas improvisierten Mannschaft und nur einer Wechslerin reisten wir also Sonntagvormittag an. In Gröditz erwarteten uns neben dem Gastgeber der Ligakonkurrent SV Königsblau Gohlis, sowie die BSG Chemie Schwarzheide, der SV Lissa 90, der FSV Brieske Senftenberg und der SV Diana Haida. Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden bei einer Spielzeit von 15 Minuten. Wir hatten als ersten Gegner gleich den Gastgeber FV Gröditz. Wir nahmen uns vor, hinten sicher zu stehen und jede Möglichkeit nach vorne zu nutzen. Die komplett neu formierte Abwehr, bestehend aus Tina, Annika und Ronja im Zentrum, ließ auch nicht viel zu und falls doch etwas durch kam, war Susi stets auf dem Posten. Nachdem Inka im eigenen Strafraum aus kurzer Distanz angeschossen wurde, gab es Neunmeter für die Gegner, den Susi aber reflexstark parierte und im Nachfassen sogar festhalten konnte. Nach vorne kombinierten Steffi und Inka gut, verpassten es aber beide knapp, den Ball im Kasten unterzubringen und nachdem Sindy in der letzten Spielminute noch ihren Fuß zwischen Ball und Tor bekam, gingen wir mit einem 0:0 aus dem ersten Spiel. Im folgenden Spiel erwartete uns dann der FV Königsblau Gohlis. Wir standen hinten nicht so sicher wie im vorangegangenen Spiel und waren generell etwas unsortiert, so dass auch die Durchschlagskraft nach vorne fehlte. Dennoch hat es auch hier mit einem 0:0 für einen Punkt gereicht. Anschließend erwartete uns der SV Diana Haida. Wir waren hinten wieder etwas besser sortiert und Inka und Steffi spielten vorne gut zusammen. Auch Linda konnte sich nun gelegentlich einschalten. Endlich konnten wir nach vorne einen Angriff konsequent zu Ende spielen und Steffi schob nach einem perfekt gespielten Doppelpass mit Inka zum umjubelten 1:0 für uns ein. Wir kämpften dann gemeinsam um den Spielstand und konnten als Team den ersten Dreier im Turnier einfahren. Als nächster Gegner wartete der SV Lissa 90 auf uns, die eine kurzzeitige Unkonzentriertheit in unserer Defensive ausnutzten und gnadenlos zum 1:0 einnetzten. Inka ließ das nicht auf uns sitzen, schnappte sich im Zweikampf den Ball, spielte ihre Schnelligkeit aus, ging an diversen Gegenspielerinnen vorbei und vollstreckte dann selbst in feiner Torjägermanier ins lange Eck zum 1:1, was auch zugleich der Endstand war. Es warteten nun noch der Titelverteidiger aus Schwarzheide sowie der FSV Brieske Senftenberg auf uns. Man merkte uns langsam die Erschöpfung an, hatten wir doch nur einen Wechsler dabei. Dennoch ließen wir den Ball hinten sicher laufen und warteten auf unsere Chance – schnelle, zielsichere Konter fahren. Einer davon führte letztlich zu einem Eckstoß für uns, den Steffi präzise auf Inka bringen konnte. Diese hielt ihren Fuß hin und der Ball schlug unhaltbar im Tor von Schwarzheide ein. Wieder standen wir hinten kompakt und kämpften eine für die andere, um den Sieg zu halten, was auch ein weiteres Mal tadellos funktionierte – der nächste Dreier für die SpVgg Dresden-Löbtau. Im letzten Spiel hieß es nochmal alle Kräfte mobilisieren, hatten wir doch keine Pause zwischen den beiden letzten Spielen. Wir konzentrierten uns zunächst auf die Defensivarbeit, da wir nicht im letzten Spiel die Serie des Ungeschlagenseins abreißen lassen wollten. Wir ließen auch wenig zu, kamen aber erschöpfungsbedingt auch vorne nicht mehr zu klaren Aktionen. Einmal hatte Inka die Führung auf dem Fuß, aber die gegnerische Torfrau machte sich lang und länger und konnte den Ball noch irgendwie aus dem Tor kratzen. So blieb es also auch im letzten Spiel bei einem torlosen Unentschieden, womit wir es leider verpassten, uns den zweiten Platz zu sichern.
Im Endeffekt können wir mit einem normalerweise undankbaren vierten Platz wirklich zufrieden sein, wir haben uns mehr als gut verkauft und unsere Gegner ein wenig geärgert. Die ersten drei Plätze belegten der SV Lissa 90, der SV Diana Haida und der FSV Brieske Senftenberg. Wir landeten im Endeffekt vor dem Titelverteidiger aus Schwarzheide, dem Gastgeber aus Gröditz sowie den Königsblauen aus Gohlis und haben somit exakt die Mitte getroffen. Viele Spielerinnen von uns konnten heute Spielpraxis sammeln und wir konnten auch einmal neue Besetzungen für eingespielte Positionen testen. Alles in allem also ein wirklich gelungener Fußballsonntag! Ein großer Dank gilt natürlich wie immer unseren Fans, die uns begleitet und gefahren haben! Am kommenden Sonntag spielen wir zu Hause gegen Hartenfeld/ Torgau. Anstoß ist um 15 Uhr auf der Malterstraße und wir freuen uns über Unterstützung!