2. Männer

24.11.13 - Zweite verschenkt zwei Punkte

Die zweite Löbtauer Männermannschaft kam am Wochenende nicht über ein 2:2-Unentschieden bei der Zweitvertretung des ESV Dresden hinaus. Dabei reisten die Jungs nach wiedereroberter Tabellenführung mit breiter Brust an und wollten diese mit einem Sieg verteidigen. Dementsprechend offensiv begann die Zweite und setzte den Gastgeber mächtig unter Druck. Die dadurch resultierenden Torgelegenheiten konnten jedoch nicht in Zählbares umgemünzt werden. Die Hausherren hingegen verteidigten unterdessen mit der kompletten Mannschaft in der eigenen Spielhälfte, um das Spiel dicht zu machen. Je länger das Spiel dauerte, umso mehr verlor die Partie an Fahrt und Unterhaltungswert – sodass es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen ging.
Die zweite Hälfte begann mit einem Schock. Nach einem Foul der Marke „muss man nicht pfeifen“ im Löbtauer Sechzehner zeigte der Unparteiische Alexander Kruk auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß konnte Torhüter Franz Urlau parieren, gegen den Nachschuss war er jedoch machtlos. Die Jungs erholten sich jedoch sehr schnell von diesem Schock und brauchten nur drei Minuten, um den Rückstand zu egalisieren. Andre Richter, der vorher mehrfach Chancen ausließ, konnte einen schön getretenen Freistoß von Mirko Laspe ins Tor verlängern. Weitere acht Minuten später erzielte wiederum Andre Richter die Führung aus Nahdistanz. Anstatt nun die Entscheidung durch einen dritten Treffer herbeizuführen, ließen sich die Dähne-Schützlinge wieder in die Defensive drängen. Die Hausherren kamen immer wieder zu Standards, durch welche sie auch Erfolg haben sollten. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld und einem präzisen Kopfball gelang den kampfstarken Gastgebern der Ausgleich. Die letzten zehn exklusive vier Minuten Nachspielzeit drängte die Zweite nun auf die erneute Führung, jedoch sprangen kaum nennenswerte Torgelegenheiten heraus. Lediglich Moritz Uhlig zwang mit einem Kopfball den Heimkeeper zu einer spektakulären Parade.
Als Fazit bleibt, dass heute leichtfertig zwei Punkte verschenkt wurden. Aufgrund der Parallelergebnisse konnten die Tabellenführung zwar gehalten werden, dennoch hat die Mannschaft es verpasst, sich in eine komfortablere Position zu bringen. Wenn auch auf dem Platz an der Sonne überwintert werden soll, dann muss nächste Woche besonders im spielerischen Bereich deutlich mehr kommen. Dann geht es gegen den TSV Rotation-Dresden III (Sonntag, 01.12.2013 – 8:45 Uhr auf der Malterstraße). Bis dahin!