Frauen

06.04.14 - VS Limbach/ Birkenhain – SpVgg Dresden-Löbtau 1:4 (1:4)
Mit Kampfgeist zu drei Punkten (R. L.)

Für uns ging es heute nach Birkenhain auf ungewohnten und recht tiefen Echtrasen. Wir kamen anfangs gut ins Spiel und erkämpften uns den Ballbesitz nach gegnerischem Anstoß. Jana ging mit dem Ball über rechts, brachte die Flanke auf die in der Mitte postierte Mona, deren Gegenspielerin ihr allerdings zuvor kam und den Ball ins eigene Tor lenkte. Schon in der ersten Minute stand es somit 1:0 für uns. Anschließend konnten wir noch ein paar schöne Kombinationen zeigen, deren Torerfolg allerdings ausblieb. Nach wenigen Minuten gaben wir das Spiel aus der Hand und ließen uns in der eigenen Hälfte einschnüren. Durch gutes und mannschaftlich geschlossenes Defensivverhalten konnten wir jedoch den Ausgleichstreffer verhindern. Es dauerte bis zur 28. Minute, bis wir uns etwas Luft verschaffen konnten und Steffi einen Einwurf auf Jana brachte, die diesen annahm und anschließend die gegnerische Torfrau zum 2:0 überlupfte. Nur drei Minuten später konnte sich die schnelle gegnerische Stürmerin auf unserer linken Seite durchsetzen, spielte den Pass auf die in der Mitte mit gelaufene Mitspielerin, die unsere Tina im Tor machtlos erschienen ließ und locker den Anschlusstreffer erzielen konnte. Unsere Gegnerinnen machten weiterhin viel Druck, standen dicht und ließen uns keinen Platz, so dass es uns weiterhin schwer fiel, ins Spiel zu finden. Zehn Minuten später, in der 41. Minute, schickte Janine Jana über rechts mit einer Flanke. Jana konnte den Ball behaupten, setzte sich bis in den gegnerischen Strafraum gut durch und schob dann frei vor der Torfrau überlegt zum 3:1 ein. Direkt im Anschluss konnte Caro den Ball erobern, setzte sich stark gegen zwei Gegenspielerinnen durch und steckte den Ball durch auf Jana. Auch sie nahm noch einmal zwei Gegnerinnen aus, sah die vor dem Tor postierte Steffi, legte quer und Steffi hatte keine Mühe, den Ball im Tor zum 4:1 unterzubringen! Mit dieser recht hohen, dem Spielverlauf nicht unbedingt entsprechenden Führung gingen wir in die Pause, in der Tino wieder einmal seine Fähigkeiten unter Beweis stellte, die richtigen Worte zu finden.
Halbzeit zwei gingen wir, auch bedingt durch ein paar Umstellungen, wieder kraftvoll an und versuchten wieder unsere Spielstärke für uns zu nutzen. Dies gelang uns auch einige Male, so dass wir wieder Löbtauer Fußballkunst auf den Rasen brachten. Aber auch unsere Gegnerinnen gaben noch lange nicht auf und kamen einige Male gefährlich vor unser Tor. Unsere Abwehr und auch Tina waren aber stets zur Stelle, auch wenn wir gelegentlich ebenso vom gegnerischen Pech beim Abschluss profitierten. Caro ging dann einmal über rechts, fand keine Anspielstation und trug den Ball bis in den Strafraum, in dem sie dann nur noch durch ein Foul vom Ball zu trennen war – Neunmeter für uns! Janine legte sich das Leder auf den Punkt, nahm Anlauf und zielte dann leider ein bisschen zu genau, so dass der Ball knapp am Tor vorbei ging. Wir ließen uns davon allerdings nicht beeindrucken und versuchten weiterhin, Kombinationsfußball zu zeigen. Der Rest des Spiels war zwar weiterhin hart umkämpft, nennenswerte Torchancen gab es allerdings nicht mehr, so dass der Halbzeitstand von 4:1 letztlich auch der Endstand war.
Zusammenfassend bleibt zu sagen, dass wir heute vor allem in der ersten Halbzeit nicht das gezeigt haben, was wir können. Die zweite Halbzeit war zwar etwas besser, aber noch immer lange nicht das, was wir sonst von uns kennen. Dennoch haben wir die drei Punkte mit nach Löbtau genommen und das ist erst einmal die Hauptsache. Nun heißt es „Einmal kräftig schütteln!“ und die Spielpause nutzen, um wieder in die Spur zu finden. Ein großes Dankeschön gilt wieder unseren Fans, die uns begleitet und unterstützt haben!

Dabei waren: Caro, Claudi, Inka, Jana, Janine, Luisa, Mona, Ronja, Steffi, Susi, Tina