Frauen

30.03.14 - SpVgg Dresden-Löbtau – FSV Schlottwitz 10:0 (4:0)
Souveräner Heimsieg der Frauen (R. L.)

Unser Heimspiel gegen den Tabellenletzten Schlottwitz am Sonntag wurde ausnahmsweise erst um 17 Uhr angepfiffen, da unsere erste Männermannschaft direkt zuvor bereits einen Heimsieg einfahren konnte. Im Kampf um die Meisterschaft zählten in diesem Spiel nur drei Punkte und so war Tinos Ansprache vor dem Spiel entsprechend eindeutig.
Es dauerte bis zur elften Minute, bis Janine einen Pass in die Gasse von Anne bekam, diesen annahm und ihn unhaltbar für die gegnerische Torfrau zum 1:0 in die Ecke schoss. Nur zwei Minuten später bekam dann Inka die Gelegenheit zu erhöhen, traf beim Abschluss den Ball zwar nicht perfekt, es reichte trotzdem um die Torfrau zu überwinden – der Ball landete zum 2:0 im Netz. Im weiteren Spielverlauf taten wir uns schwer, konnten wenig Druck aufbauen, unsere Abwehr und auch Susi im Tor standen aber sicher, so dass wir keinen Gegentreffer in Kauf nehmen mussten. Vorne verpasste einmal Mona knapp, die Führung auszubauen, da sie den Ball nicht komplett traf und die Schlottwitzer Torfrau in letzter Minute retten konnte und nach einer Ecke von Steffi verpasste Inkas Kopfball das gegnerische Tor nur knapp. Es dauerte dann bis zur 41. Minute, in der die gegnerische Defensive sich kurzzeitig komplett auflöste und Moni vollkommen allein im Strafraum stand. Anne, die sich auf links gut durchsetzte, hatte das gute Auge für ihre Mitspielerin, legte ab und Moni konnte sich die Ecke aussuchen, in die sie zum 3:0 einschob. In der 43. Minute nahm dann Steffi über rechts zwei Gegenspielerinnen aus, hob den Kopf, sah die in der Mitte mit gelaufene Moni, passte in den Rücken der Abwehr und Moni erhöhte eiskalt auf 4:0.
Mit diesem komfortablen Vorsprung gingen wir in die Pause, in der Tino uns trotz der Führung ordentlich die Köpfe wusch und uns zu einer konzentrierteren Spielweise ermunterte.
Wir kamen also wieder hoch motiviert zurück aufs Feld und nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff bekam Steffi im Strafraum den Pass von Inka und konnte nun auch selbst einnetzen – 5:0 für uns! Bald darauf, in der 54. Minute, fing Inka einen gegnerischen Abstoß ab, spielte einen Doppelpass mit Anne, setzte sich auch gegen die Torfrau durch und erzielte das 6:0 für uns. Drei Minuten später leitete Steffi einen Einwurf von Janine direkt auf Anne weiter, die den perfekten Abschluss zum 7:0 erzielte. Wir zeigten jetzt wieder besseren Fußball und dominierten das Spiel klar. Schlottwitz kam kaum einmal gefährlich vor unser Tor, die Abwehr und Susi waren stets bereit um zu klären. In der 68. Minute fasste Steffi sich ein Herz und wurde gleich belohnt – einen Eckstoß verwandelte sie künstlerisch direkt in die lange Ecke zum 8:0. Fünf Minuten später wurde Anne von Janine vor dem Tor bedient und schob überlegt ein, so dass der neue Spielstand 9:0 lautete. In der 75. Minute konnte sich Janine dann gut von ihrer Gegenspielerin lösen, bekam einen langen Pass von Anne und hatte dann keine Mühe, den Ball im Tor unterzubringen – 10:0! Anschließend spielten wir zwar weiterhin nach vorne, konnten aber keine Chance mehr verwerten. Dennoch ein sehr gutes Ergebnis, mit dem Tino und auch die Mannschaft sehr zufrieden sind.
Wir bedanken uns bei den wirklich zahlreichen Zuschauern für die Unterstützung und hoffen, dass wir einige von euch nächste Woche bei unserem Auswärtsspiel in Limbach/ Birkenhain wiedersehen können!

Dabei waren: Anne, Caro, Claudi, Inka, Janine, Luisa, Mona, Moni, Ronja, Steffi, Susi, Vera