Frauen

16.03.14 - SpVgg Dresden-Löbtau – SG Reinhardtsdorf/ Bad Schandau
(Fast) Perfekter Rückrundenauftakt (R. L.)

Zum Rückrundenstart der Saison 13/14 wurde es windig auf der Malterstraße. Da wir ein klares Ziel vor Augen haben, galt für uns nichts als die drei Punkte in Dresden zu lassen. Wir starteten auch gleich aggressiv und offensiv und kämpften um jeden Ball. So dauerte es nur bis zur siebten Minute, bis Ronja schneller reagierte als ihre Gegenspielerin und einen gegnerischen Abstoß abfangen, den Ball unter Kontrolle bringen und sich eine Ecke des Tores aussuchen konnte. Nach sieben Minuten stand es 1:0 für uns! Wir machten weiterhin Druck nach vorne, ließen hinten nichts zu, waren aber zunächst im Abschluss nicht konsequent genug. So dauerte es bis zur 20. Minute, bis Jana einen schön gespielten Pass von Moni, die ihr erstes Spiel in blauweiß machte, zum 2:0 verwerten konnte! Nur vier Minuten später spielte die gerade eingewechselte Inka mit ihrem ersten Ballkontakt auf die in die Gasse gelaufene Jana, die souverän zum 3:0 einschob. In der 32. Minute machte Jana dann ihren lupenreinen Hattrick perfekt (an dieser Stelle schon einmal danke für die edle Spende die die Mannschaft in der kommenden Woche erhält !) und erhöhte, von zwei Gegenspielerinnen bedrängt, auf 4:0 für die Löbbe. Vier Minuten später konnte nun Jana auf Inka ablegen, die den Ball überlegt in den Maschen versenkte – 5:0! In der 40. Minute war es abermals Jana, die einen weiteren Treffer auf ihrem Konto verbuchen konnte und somit den Halbzeitstand von 6:0 markierte.
Nach der Pause kamen wir nicht weniger siegeswillig aus der Kabine und das demonstrierte Claudi auch sofort, indem sie in der 47. Minute einen Abstoß der Gegnerinnen abfing und aus der zweiten Reihe abzog – der Ball landete zum 7:0 im Netz! Nach einer gegnerischen Ecke war Tina in unserem Tor schon geschlagen, aber Mona rettete reflexstark auf der Linie! In der 58. Minute herrschte in unserem Strafraum dann dennoch ein Durcheinander, so dass den Gästen der Ehrentreffer zum 7:1 gelang. Wir ließen uns davon jedoch nicht beeindrucken und so war es wieder Claudi, die über rechts ins Tempo ging und aus der Distanz schoss – eine gegnerische Abwehrspielerin fälschte den sowieso schon fast unhaltbaren Ball ab und es stand 8:1 für uns. In der 78. Minute kam abermals Claudi zum Abschluss und tunnelte die Torfrau – 9:1! Wir dominierten das Spiel weiterhin, taten uns aber im Abschluss etwas schwer, so dass es bis zur 87. Minute dauerte, bis Jana einen Pass von Claudi annehmen konnte und sehenswert ins Netz drosch.
Mit dem Ergebnis des heutigen Rückrundenauftakts können wir definitiv zufrieden sein. Zwar ist der Gegentreffer ärgerlich für die Statistik, hat aber letztendlich keine Auswirkung für uns. Wir freuen uns, auch bei widrigen Wetterbedingungen einige Fans am Spielfeldrand begrüßen gekonnt zu haben und hoffen, euch am nächsten Spieltag wieder zu sehen. Nächste Woche spielen wir um 14 Uhr im Ostragehege bei der SG Motor Trachenberge/ Dresdner SC.

Dabei waren: Claudi, Inka, Jana, Janine, Luisa, Mona, Moni, Ronja, Steffi, Susi, Tina