Frauen

08.03.14 - Mit Löbtauer Youngsters zum Testspielsieg! (R. L.)
SpVgg Dresden-Löbtau – Fortuna Leuben 5:1 (4:1)

Ausnahmsweise spielten unsere Frauen dieses Wochenende am Samstagnachmittag. Da der Platz von früh bis spät bespielt wurde, konnten wir erst 30 Minuten nach der geplanten Anstoßzeit in unser letztes Freundschaftsspiel starten. Das Wort „Testspiel“ nahmen wir wörtlich und so wurde auf einigen Positionen mit vielen jungen Spielerinnen umgestellt und ausprobiert. Wir dominierten zwar von Beginn an, waren aber im Abschluss nicht zwingend genug. Nach einem Abstimmungsfehler in unserer Abwehr nutzte die gegnerische Stürmerin bereits in der zehnten Minute ihre Chance und brachte uns mit 0:1 in Rückstand. Wir ließen uns davon jedoch nicht entmutigen und spielten von nun an sicher von hinten heraus und weiterhin druckvoll nach vorne. Unsere neu besetzte Offensive brauchte einige Minuten um sich zu finden und so dauerte es bis zur 21. Minute, bis Anne sich nach einem Pass von Ronja auf rechts durchsetzte, zwei Gegenspielerinnen stehen ließ und anschließend aus spitzem Winkel den Ball zum 1:1 in die Maschen drosch. Nur drei Minuten später kombinierten Anne und Mona sehenswert und Anne wurde im Strafraum frei vor dem Tor stehend von einer Gegenspielerin von den Beinen geholt, so dass auf Neunmeter für uns entschieden wurde. Janine verwandelte souverän und unhaltbar – neuer Spielstand: 2:1 für uns! Direkt im Anschluss konnte abermals Janine den Ball abfangen, ging durch die Mitte, zog ab, ließ der gegnerischen Torfrau keine Chance und erhöhte nach 26 Minuten auf 3:1. Bei uns lief es jetzt richtig gut und Anne konnte sich kurz darauf den Ball erkämpfen, ging über die rechte Seite und spielte in den Rücken der Abwehr, wo Luisa lauerte und den Ball locker zum 4:1 einschob. Bis zur Pause gingen wir das Spiel nun etwas ruhiger an. Die Abwehr hinten stand nun sicher, Annika hatte sich eingewöhnt und legte ein starkes Zweikampfverhalten an den Tag. Susi war wie gewohnt stets zur Stelle und parierte die wenigen zugelassenen Chancen der Leubenerinnen souverän. Auch Katharina war mittlerweile ins Spiel gekommen, die agil und lauffreudig im Mittelfeld agierte. Mit einem Spielstand von 4:1 gingen wir dann in die Pause.
In der zweiten Hälfte begannen unsere Gegnerinnen wieder mit mehr Willen und Zug zum Tor, so dass sich unsere Abwehr zunächst schwer tat und mit vielen hohen Bällen klären musste. Wir fingen uns allerdings recht bald wieder, so dass auch wir wieder unsere Offensivstärke zeigten. Der Abschluss verfehlte jedoch immer wieder mehr oder weniger knapp den Kasten der Leubenerinnen. Auch Caro kam dann ins Spiel, die noch einmal frisches Tempo mit brachte. Die Gegnerinnen ließen nach einer starken Anfangsphase doch wieder etwas nach und trotzdem fehlte uns das Quäntchen Glück im Abschluss. So dauerte es bis zur 85. Minute, bis Ronja Caro über rechts schickte, diese vor der Torfrau eiskalt blieb und ins lange Eck einnetzte – 5:1 für uns, dies war auch zugleich der Endstand.
Abschließend bleibt zu sagen, dass unsere Chancenverwertung nach wie vor ausbaufähig ist. Dennoch können wir mit unserer Leistung zufrieden sein, gerade unsere Nachwuchsspielerinnen haben ein gutes Spiel gemacht und sich gut in ihren Aufgaben wiederfinden können. Natürlich haben auch unsere „Alteingesessenen“ gute Leistungen gezeigt und so können wir nun voller Kraft in die Rückrunde starten. Diese beginnt für uns mit einem Heimspiel gegen die SG Reinhardtsdorf/ Bad Schandau am Sonntag, 16.3. Anstoß ist um 15.00 Uhr auf der Malterstraße – wir freuen uns wie immer über zahlreiche Unterstützung auf den Rängen!
Wir bedanken uns bei den Fans, die uns heute angefeuert haben und hoffen, euch nächste Woche wieder zu sehen!

Dabei waren: Anne, Annika, Caro, Janine, Katharina, Luisa, Mona, Ronja, Susi