Frauen

17.11.13 - SpVgg Dresden-Löbtau – SG Gebergrund Goppeln 8:0
Souveräner Abschluss der Hinrunde (R.L.)

Zum letzten Meisterschaftsspiel der Hinrunde konnten wir vergangenen Sonntag außer unserem treuen X-Block auch große Teile der ersten Männermannschaft als Fans begrüßen, die bereits am Vormittag ihr Punktspiel gegen die SG Gebergrund Goppeln mit 4:0 gewonnen hatten. Wir legten gleich wie die Feuerwehr los und Jana und Maria verpassten jeweils nur knapp, den Ball im Tor unterzubringen. Es dauerte dennoch nur bis zur zehnten Minute, bis Maria einen schönen Pass von Ilka zum 1:0 verwerten konnte – Erleichterung auf unserer Seite über das frühe Tor! Nur fünf Minuten später war es abermals Maria, die dieses Mal von Jana in Szene gesetzt wurde und zum 2:0 einnetzen konnte. Unsere Gegnerinnen aus Goppeln spielten jedoch weiterhin mit und stellten nicht auf Abwehrarbeit um. So kam es auch zu einigen gefährlichen Offensivaktionen, bei denen oftmals unsere Defensive klären konnte, einige Male konnte aber auch Tina ihre Qualitäten im Tor unter Beweis stellen. Es gab weiterhin gute Möglichkeiten auf beiden Seiten, allerdings dauerte es bis zur 45. Minute, bis Monas Torschuss zwar von der gegnerischen Torfrau pariert werden konnte, diese den Ball aber nur abprallen ließ und Caro ihre Chance zum 3:0 nutzte. Mit diesem Zwischenstand gingen wir also in die Kabine und unsere Verletzten unterhielten derweilen die anwesenden Fans mit einer anspruchsvollen Halbzeitshow.
Nach Wiederanpfiff spielten wir weiterhin nach vorne und in der 53. Minute konnte Jana von der Strafraumgrenze flach in den Winkel zum 4:0 treffen. Als nächstes war es abermals Caro, die einen Abpraller knallhart zum Spielstand von 5:0 im Tor unterbringen konnte. Von Goppeln war nun nicht mehr viel zu sehen und so konnte Jana in der 63. Minute eine Hereingabe mit dem Kopf zum 6:0 verwerten. Der gegnerische Anstoß konnte sofort abgefangen werden und wieder war es Jana, die nur eine Minute später das 7:0 markieren konnte. Es kehrte anschließend etwas Ruhe ein und trotz vieler Torschüsse dauerte es bis zur 75. Minute, bis Janine einen schönen Treffer landen konnte, indem sie den Ball genau unter das Lattenkreuz zwirbelte. Die Torfrau war zwar noch mit den Fingerspitzen dran, konnte das achte Gegentor aber nicht mehr verhindern und so lautete der Endstand 8:0.
Wir bedanken uns bei unseren Fans, die uns unterstützt haben und hoffen, viele von euch am nächsten Sonntag zum Flutlichtspiel um 16 Uhr auf unserem Platz zu begrüßen. Wir spielen im Pokalrückspiel gegen die SpG Lohmen/ Graupa und gehen danach erst einmal in die Winterpause.
Dabei waren: Anne, Caro, Claudi, Cosi, Ilka, Jana, Janine, Maria, Mona, Sally, Tina