1. Männer

23.03.14 - SG Weixdorf II - SpVgg Dresden Löbtau 0:2 (0:1)

Nachdem nach der 4 zu 3 Niederlage in der vorletzten Woche bei Blau Weiß Zschachwitz alle Verantwortlichen noch mit hängenden Köpfen vom Platz schlichen, setzte unsere ERSTE am gestrigen Sonntagnachmittag ein Ausrufezeichen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und vor allem einer starken spielerischen Leistungssteigerung konnte man das erwartet schwere Auswärtsspiel bei der SG Weixdorf 2 für sich entscheiden. Für alle Beteiligten war es endgültig die Bestätigung, dass man in dieser Spielzeit zu den TOP Teams der Stadtoberliga gehört.
Auf Grund des spielfreien Wochenendes der 1. Mannschaft aus Weixdorf, war das Team gespickt mit Spielern aus deren Kader. Vor allem Tommy Gommlich war steht’s gefährlich und brachte unsere Abwehrreihe das ein oder andermal in Bedrängnis. Auf unserer Seite veränderte Trainer Karkusz seine Aufstellung im Vergleich zur Vorwoche auf vier Positionen. Neu ins Team kamen Torhüter Franz Urlau, Rico Möckel, Kevin Eilfeldt und Tino Riedrich. Die Marschroute einer druckvollen ersten Viertelstunde setzte unsere Spieler gut um. Durch gutes Zweikampfverhalten kamen die Hausherren kaum ins Spiel und in den eigenen Reihen lief der Ball. In der 18. Minute Eckball von der linken Seite, Kevin Eilfeldt zieht den Ball auf den langen Pfosten, dort steht Kapitän Robert Topf und köpft ein. 1:0 die Führung war verdient! Anschließend kontrollierten die Löbtauer das Spiel, im Mittelfeld hatten Jens Bitterlich und Sven Jordan die Zügel in der Hand verteilten die Bälle und gewannen die wichtigen Zweikämpfe. Jedoch blieben die Hausherren immer gefährlich, auf dem rutschigen Kunstrasen wurden die Bälle schnell und die spritzigen Stürmer stießen immer wieder in die freien Räume. Aber Franz Urlau war an diesem Tag ein sicherer Rückhalt, der eigentlichen Nummer 2 war die Nervosität anzumerken, machte seine Sache jedoch hervorragend. 1 zu 0 war auch der Halbzeitstand, Trainer Karkusz fand lobende wie auch mahnende Wort genau so weiter zu agieren. Seine Jungs nahmen sich seine Worte zu Herzen und ließen auf dem Platz Taten folgen.
Die Weixdorfer kamen nun mit Schwung aus der Kabine und brachten mit Eric Zschieschang einen weiteren sehr agilen Stürmer. Trotz Druckphase hielt die Abwehr und in der 54. Minute rutschte ein Ball durch die Viererkette der Gastgeber. Plötzlich stand Robert Thomalla allein vor dem Tor und überlüpfte den starken Torhüter Richard Beulke - 2:0! Nun folgte die beste Phase der Hausherren, mit dem Mut der Verzweiflung stürmten Sie auf unsere Abwehr zu, 15 Minuten standen wir massiv unter Druck aber alle Angriffsbemühungen wurden spätestens von Franz Urlau vereitelt. Silvio Karkusz brachte zur Stabilität im Spiel Stefan Puchta für Martin Neubert und auch Sascha Birk und André Richter kamen ins Spiel. Die Schlussphase gestalten unsere Jungs endlich auch einmal überlegt und clever, so wurde der Vorsprung verwaltet und der Sieg eingefahren.
Ein hartes Stück Arbeit gegen einen guten Gegner, der in dieser Verfassung nicht zu den Abstiegskandidaten gehören sollte. Unsere ERSTE rutscht durch die Niederlage von Radeberg auf Platz 3 der Tabelle und ist weiter voll im Aufstiegsrennen. 4 Punkte trennen unsere Männer zur Tabellenspitze und bei noch 9 auszutragenden Spielen ist alles drin. Am kommenden Wochenende trifft man zu Hause auf Turbine Dresden.