1. D-Jugend

15.09.13 - 2. Spieltag Stadtoberliga D-Junioren Quali Staffel 2
Radebeuler BC : SpVgg. Dresden-Löbtau 3 : 1 (1 : 1)

Die Rahmenbedingungen hätten nicht besser sein können, bestes Fußballwetter vor einer malerischen Kulisse von Weinbergen. Der Trainer hatte bis auf Toni alle Mann an Bord. Es stand also einem weiteren klasse Auftritt unserer Mannschaft nichts im Wege, bis auf einem ebenso motivierten Gegner und einem ganz in Rot gekleideten Faktor, der doch erheblichen Einfluss auf das Spiel nahm. Dazu muss aber gesagt werden, dass beide Mannschaften darunter litten. Ein Spielfluss konnte aber so nicht zu Stande kommen. Nun aber zurück zum Spielverlauf. Mit den 2 Siegen im Rücken versuchten wir das Spiel zu bestimmen. Auch wenn wir Vorteile bei den Spielanteilen hatten, richtige klare Chancen waren kaum zu verzeichnen. So musste dann nach 23 Minuten eine schöne Einzelleistung her, die durch Tom zur 1:0 führte. Die Hoffnung keimte auf, dass dies der Auftakt für weitere Tore ist. Es lief aber weiter kaum was in unserer Offensive zusammen. Die Laufbereitschaft war wesentlich geringer als in den vorangegangenen Spielen. Dazu kam dann noch Pech, als sich in der Verlängerung der 1. Halbzeit eine verunglückte Flanke der Gastgeber vom Wind begünstigt an den Innenpfosten unseres Tores senkte und ins Netz prallte. So ging es mit 1:1 in die Pause.
Halbzeit 2 begann aus unserer Sicht noch zerfahrener. Der Kombinationsfußball, den wir in den vorangegangenen Spielen von unserer Mannschaft gesehen hatten, kam nicht zum Tragen. Zumal auch der geringste körperliche Einsatz, selbst wenn er regelgerecht war, vom sehr auffälligen Unparteiischen abgepfiffen wurde. Oftmals wussten weder Spieler noch Trainer warum und für wen gepfiffen wurde. So kam es zu kuriosen Szenen, dass Spieler meckerten obwohl sie einen Freistoß zugesprochen bekamen, weil sie selbst wohl die Szene anders gesehen hatten und nie und nimmer mit einer Entscheidung für sich rechneten.
Zum Schluss war es aber unser eigenes Verschulden, dass dieses Spiel noch verloren ging. Nachdem nach vorn so gut wie gar nichts ging, patzten wir dann auch noch in der Abwehr. Ein Fehler führte zu einem Strafstoß und zum Schluss sorgte dann noch ein Eigentor für den 3:1 Endstand für die Gastgeber. Das alles war vermeidbar, leider aber nicht an diesem Samstagnachmittag. Sehen wir das einfach als Schuss vor den Bug zur rechten Zeit, ziehen unsere Lehren draus und machen es im nächsten Spiel besser.

Mannschaftsaufstellung:
Robert, Marc, Alex M., Max, Marius, Marvin, Nick, Richi, Alex S., Tom, Jonas, Jakob

Tore:
0:1 23. Min. Tom, 1:1 30.+1 Min., 2:1 38. Min. Strafstoß, 3:1 52. Min. Eigentor

Bilder vom Spiel >>>