C1-Jugend

06.07.14 - Minimalisten am Werk
die C1 gewinnt das Turnier beim FV Blau-Weiß Zschachwitz

Sommerzeit ist Übergangszeit zwischen den Spielzeiten und im Jugendbereich auch zwischen den Altersklassen. Daher werden Turniere neben dem Saisonausklang auch für den Test neuer Spieler sowie die Zusammenstellung neuer Mannschaften genutzt. So auch geschehen beim Heinrichsthaler Cup, den der FV Blau-Weiß Zschachwitz zum zweiten Mal veranstaltete. Neben dem Ausklang der Saison für fast den gesamten Stamm der C1 nutzten die Trainer die Möglichkeit, Spieler aus der D1 und C2 zu testen, die in der kommenden Saison das Erbe der diesjährigen C1 mit antreten sollen. In dem mit fünf Mannschaften besetzten und im Jeder-gegen-jeden-Modus ausgetragenen Turnier nutzten jedoch auch die anderen Vereine die Möglichkeit, Spieler jüngerer Jahrgänge auf das Abenteuer Großfeld vorzubereiten.
Im ersten Spiel bekamen es die Löbtauer mit dem FV 06 Laubegast zu tun und machte von Anfang an deutlich, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Allein die Chancenverwertung mit drei liegengelassenen 100-prozentern ließ zwischendurch Zweifel an einem Sieg der vollständig mit C1-Spielern angetretenen Löbtauer aufkommen. Zum Glück war Tino Lederer hellwach, als er das Geschenk der Laubegaster in Form eines misslungenen Rückpasses annahm, den Torwart umkurvte und überlegt zum 1 : 0-Endstand einschob.
Im zweiten Spiel gegen den Dresdner SC standen deutlich mehr Spieler aus der C2 und der D1 auf Löbtauer Seite auf dem Platz. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem der DSC versuchte, sich mit guten Kombinationen einen Vorteil zu erarbeiten, was unsere Mannschaft mit langen Bällen in die eigene Spitze beantwortete. Aus genau einem solchen Ball entstand dann auch die Spielentscheidung, nachdem Maurice Moll im Strafraum gefoult wurde und dieser den berechtigten Strafstoß trotz aller Vorbehalte (der Gefoulte schießt nicht selbst) souverän verwandelte.
Das nun folgende Spiel gegen die erste Mannschaft des Gastgebers machte dem Sponsor des Turniers bzw. dessen Produkten alle Ehre. Obwohl drückend überlegen, gelang es den Löbtauern nicht, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Um den Sieg herbeizuzwingen, rückten unsere Spieler immer mehr auf und fingen sich dadurch einen schnellen Konter ein, den unsere Mannschaft teuer bezahlen musste. Zwar konnte Robert Karnath bei seinem Großfelddebüt durch Herauslaufen den Gegentreffer verhindern, jedoch landete der Ball nach einem Pressschlag genau in dessen Gesicht, was in einem hoffentlich nur kurzen Krankenhausaufenthalt endete. War es der Schock über die Verletzung, der Frust über die vergebenen Chancen oder einfach nur eine Kopfsache? Zumindest fand dieses „Käsespiel“ seinen negativen Höhepunkt, als ein Löbtauer Spieler seiner Mannschaft einen Bärendienst erwies und für zwei Minuten des Feldes verwiesen wurde. Jedenfalls endete das Spiel am Ende 0 : 0.
Im letzten Spiel gegen die zweite Mannschaft der Gastgeber stand unsere Mannschaft daher unter Zugzwang, um nicht vom Ergebnis des letzten Spiels zwischen dem FV 06 Laubegast und dem Dresdner SC abhängig zu sein. Allerdings zeigten unsere Jungs ein völlig anderes Gesicht, kombinierten sich gut durch die Reihen und banden die Zschachwitzer zunächst am eigenen Strafraum. Dem 1 : 0 ging dann auch ein brillant durchgesteckter Ball von Lovis Eichler voraus, den Maurice Moll überlegt ins lange Eck zur Führung versenkte.
In den Folgeminuten schien es jedoch so, als ob sich die Führung lähmend auf unsere Mannschaft auswirkte. Jedenfalls gelang es den Zschachwitzern, sich aus der Umklammerung der Löbtauer zu lösen und eigene Angriffe vorzutragen, wobei unsere Hintermannschaft nicht immer einen souveränen Eindruck hinterließ. Zum Glück wirkte aber die beste Waffe unserer C1, denn nach einem lang aus der Abwehr herausgeschlagenen Ball nahm Maurice Moll selbigen auf, umspielte den Torwart und schob das Spielgerät zum 2 : 0-Endstand ins leere Tor.
Mit zehn von zwölf möglichen Punkten sicherten sich unsere Jungs somit am Ende den Turniersieg und heimsten auch noch die Ehrungen für den besten Spieler (Maurice Moll) und besten Torwart (Robert Karnath - gute Besserung) ein.

T. Knote

Bilder vom Spiel >>>