C1-Jugend

29.12.13 - Mit viel Offensive auf den dritten Platz - Bericht vom C1-Hallenheimturnier in Wilsdruff

Wirklich ohne Zynismus, ohne das Löbtauer Hallenheimturnier hätte zwischen den Feiertagen etwas gefehlt. Zugegeben, aus dem Ausschlafrhythmus je herausgerissen zu werden ist nicht jedermanns Sache, dafür wurde das frühe Aufstehen am 29.12.2013 mit recht ansehnlichem Hallenfußball in der Wilsdruffer Saubachtalhalle und der einen oder anderen Überraschung belohnt.
In der Vorrunde bekamen es unsere Jungs zunächst mit dem 1. FC Pirna zu tun. Die mit gewagter Trikotaufschrift auflaufenden Gegner hatten jedoch der Offensivkraft unserer C1 nichts entgegenzusetzen und so stand es nach nicht einmal drei Minuten bereits 2 : 0 für die Löbtauer durch Tore von Tobias Höschele und Maurice Moll. Danach beruhigte sich das Spiel durch die Einwechslung von zwei Löbtauer Abwehrspielern. Zwar wurde dadurch der eigene Offensivdrang etwas eingeschränkt, aber die Pirnaer Spieler kamen auch zu keiner nennenswerten Chance und Maurice Moll konnte zum, wie sich später noch herausstellen sollte, nicht unwichtigen 3 : 0 erhöhen.
Dem zweiten Spiel kann man wohl problemlos den Stempel "Gegner unterschätzt" aufdrücken, denn mit dem Namen SV Bannewitz konnten unsere Jungs ob deren Kreisklassezugehörigkeit mutmaßlich nichts anfangen. Mit einer gewagt offensiven Einstellung versuchte unsere Mannschaft dann auch schnell wieder die Entscheidung herbeizuführen, jedoch wurde dabei die Abwehrarbeit sträflich vernachlässigt. Was passieren musste passierte auch, denn bei einem schnellen Gegenstoß stand plötzlich ein Bannewitzer völlig frei vor dem Löbtauer Tor und netzte zum 0 : 1 ein. Den Rückstand versuchten unsere Jungs nun wiederum durch noch stärkere Angriffsbemühungen zu drehen und nach einer feinen Einzelleistung war es Tobias Höschele, der den verdienten Ausgleich herstellte. Anstatt nun aus einer sicheren Abwehr heraus zu spielen, verlegten sich unsere Jungs wieder auf das Motto "Angriff ist die beste Verteidigung". Dumm nur, dass ein Bannewitzer dabei im Mittelfeld ungehindert abziehen und mit einem straffen Schuss in den linken Dreiangel den 1 : 2-Endstand herstellen konnte.
Im dritten Vorrundenspiel gegen den FV Dresden 06 Laubegast stand somit unsere C1 gehörig unter Zugzwang, denn nur ein Sieg gegen die Spieler aus dem Dresdner Osten hätte die notwendige Sicherheit für das letzte Vorrundenspiel gegeben. Allein, das Spiel war eine Kopie der vorherigen Partie. Dem zum Teil unkontrollierten Offensivdrang unserer Jungs setzten die Laubegaster schnelle Konter entgegen. Hatte unsere Mannschaft dabei in zwei Situationen noch Glück, nahm ein völlig freistehender Laubegaster die dritte Einladung dann doch noch an und erzielte gegen unseren völlig chancenlosen Torwart das nicht unverdiente 0 : 1. Zum Glück gelang Maurice Moll noch der gerechte Ausgleich zum 1 : 1-Endstand, jedoch war die Ausgangslage vor dem letzten Vorrundenspiel gegen den Bezirksligakonkurrenten SV Germania Mittweida nicht unbedingt als ideal zu bezeichnen.
In diesem Spiel zeigte vor allem unser Kapitän eine Reaktion, die einen Kapitän ausmacht. Gut, Schaum vor Lovis Eichlers Mund war nicht zu erkennen, aber die Einzelleistungen zum 1 : 0 und 2 : 0 sowie der Wille, das Spiel und so den Turnierverlauf für die eigene Mannschaft zu entscheiden, waren aller Ehren wert. Unbegreiflich war es jedoch, wie die im Grunde sichere Führung wieder hergeschenkt wurde, denn nach zwei Aussetzern in der Hintermannschaft stand es plötzlich 2 : 2 und der Einzug ins Halbfinale in den Sternen. Maurice Moll und seinem Treffer zum 3 : 2-Endstand war es letztendlich zu verdanken, dass unsere C1 selbiges mit dem besten Torverhältnis von vier Mannschaften mit sieben Punkten als Gruppenerster vor dem FV Dresden 06 Laubegast doch noch erreichen konnte.
In der anderen Vorrundengruppe setzten sich der Radebeuler BC und der TSV Pulsnitz souverän gegen die SG Stahl Schmiedeberg sowie gegen die vom Namen her deutlich höher einzustufenden SC Riesa und Meißner SV 08 durch, wobei die beiden Bezirksligamannschaften jeweils nicht mit ihrer ersten Garde vertreten waren.
Im ersten Halbfinalspiel trafen unsere Jungs somit auf den TSV Pulsnitz und in einem ausgeglichenen Spiel legten zunächst die Jungs aus der Lebkuchenstadt vor. Schwer zu sagen, ob der Zweiminutenstrafe gegen den Pulsnitzer Torwart tatsächlich ein Handspiel außerhalb des Strafraums vorangegangen war, jedoch wäre es bei einem Jugendturnier angebracht, nicht hinter jeder Schiedsrichter(fehl)entscheidung ein Komplott zu vermuten. Gegen die dezimierten Pulsnitzer gelang unseren Jungs jedoch nur noch der Ausgleich durch Tobias Höschele und mit etwas Pech, das unserer Mannschaft in diesem Spiel ob der vergebenen Chancen eh schon anhaftete, hätten unsere Jungs noch das 1 : 2 hinnehmen müssen. Im nun folgenden Neunmeterschießen, dass die Pulsnitzer aufgrund einer Intervention unseres Trainers wieder mit ihrem nominellen Torwart bestreiten konnten, schien unsere C1 das Glück dann jedoch wiederum nicht hold zu sein, oder waren die Pulsnitzer einfach die besseren Schützen.
Im zweiten Halbfinale setzte sich der FV Dresden 06 Laubegast gegen den Radebeuler BC mit 1 : 0 durch, wodurch unsere Jungs im Spiel um Platz drei auf die Mannschaft aus der Karl-May-Stadt trafen. Aufgestellt mit zwei defensiven und zwei offensiven Spielern entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, dass unsere Jungs aus einer sicheren Abwehr heraus mit schnellen Zuspielen auf die Spitzen gestalteten. Das trotzdem etwas überraschende 1 : 0 erzielte Mark Gramade nach einem sehenswerten Solo und kurz vor Schluss war es Karl Kühne, der den 2 : 0-Endstand herstellte.
Zu erwähnen wäre noch der souveräne Auftritt von Jan Schreiber, der die offensiven Reihen unserer C1 hoffentlich ab der Rückrunde verstärken wird - herzlich willkommen.
Im Finale setzte sich der TSV Pulsnitz gegen den FV Dresden 06 Laubegast mit 1 : 0 durch. Bleibt dem Turniersieger, dem Pulsnitzer Kilian Scholz als bestem Spieler sowie dem Mittweidaer Tom Lommatzsch als bestem Torwart des Turniers für ihre Leistungen zu gratulieren.

T. Knote

Bilder vom Spiel >>>