C1-Jugend

10.11.13 - Erwartetes Torfestival, was im Endeffekt aber viel höher hätte ausfallen dürfen/müssen ...

Englische Woche in der C-Jugend... Nach dem Spiel vom Donnerstag (2:1 gegen Süd-West) mussten unsere Jungs binnen 7 Tagen zum dritten Mal auflaufen.
Allerdings standen die Vorzeichen hier anders, da die Jungs aus Kesselsdorf und Wilsdruff im Verlauf der bisherigen Spiele noch nicht viel Zählbares auf ihrem Punktekonto verbuchen konnten. Es ist jedoch eine viel zitierte, abgedroschene und trotzdem wahre Binsenweisheit, dass solche Spiele manchmal vom vermeintlichen Favoriten vorab im Kopf entschieden werden und dann als "Sensation" Schlagzeilen in der Liga machen … .
Aus diesem Grunde verpassten die Trainer es im Vorfeld nicht, sämtliche aufkeimende Überheblichkeit einzubremsen. Vielmehr lag die Marschroute auf einen möglichst hohen Sieg, um auch im Torverhältnis den Anschluss an den VfB Fortuna Chemnitz zu halten.
Zumindest der Wille war bei unseren Jungs auch von Anfang an zu erkennen. Es erfolgte ein Blitzstart und Motor Wildruff kam in der Anfangsviertelstunde nicht über die Mittellinie hinaus. Aber wenn der Gegner nicht gegenhalten kann, muss man sich wahrscheinlich selbst besiegen, und da hat unsere 1.C-Jugend ein probates Mittel --- die eigene Chancenverwertung. Vielleicht gab es beim Gegner im Vorfeld auch eine ordentliche Videoanalyse, denn die effektivste Waffe aller Löbtauer Mannschaften, der lange Pass aus dem Mittelfeld auf schnelle Spitzen, zeigte heute gegen gut darauf eingestellte Abwehrspieler keine rechte Wirkung.
Trotzdem hätte es nach einer Viertelstunde schon 3:0 für unsere Jungs stehen müssen, aber die Löbtauer brauchten für diesen Spielstand bis zum Halbzeitpfiff, wobei einmal mehr die Hauptlast des Toreschießens bei Maurice Moll (2./28./30. Minute) lag.
Die Ansage in der Halbzeitpause bezog sich dementsprechend auch nicht vorrangig auf die Spielgestaltung, sondern vielmehr auf die katastrophale Chancenverwertung.
Auch nach Wiederanpfiff bot sich das ähnliche Bild einer drückenden Überlegenheit der Löbtauer Jungs, aber das letzte Quentchen Glück bzw. Cleverness im Abschluss war oftmals nicht vorhanden. Trotzdem höhlt steter Tropfen bekanntlich den Stein, und so konnte unsere C-Jugend in der zweiten Halbzeit noch 5 Tore erzielen (2x Tobias Höschele, 2x Maurice Moll, 1x David Karius).
Bei einem der wenigen Gegenangriffe der Wilsdruffer/Kesselsdorfer kam es zu einem völlig unnötigen Foul an der Strafraumgrenze. Der daraufhin gegebene Freistoß führte per unhaltbaren Sonntagsschuss ins lange Dreiangel zum überraschenden Anschlusstreffer.
Fazit: Ein zu keinem Zeitpunkt irgendwie in Gefahr geratener Sieg, aber wer solche Großchancen „en masse“ liegenlässt, kann gegen stärkere Gegner auch mal ordentlich Federn (bzw. Punkte) lassen.

J. Tutschku

Bilder vom Spiel >>>