C1-Jugend

07.11.13 - Schwer getan – Glück gehabt – Gewonnen!

Am 07.11.2013 durfte unsere erste C-Mannschaft endlich ihr Punktspiel vom 1. Spieltag nachholen. Durch den engen Terminplan blieb letztendlich nur ein Termin „unter der Woche“, so dass es auf der Malterstraße, um 18:00 Uhr, zu unserem ersten Flutlichtspiel der Saison kam. Hinzu gesellte sich ein leichter Nieselregen. Ja, es lässt sich nicht mehr leugnen, der Sommer ist vorbei!
Es bleibt dahingestellt, ob es nun am Flutlicht, am Regen oder einfach daran lag, dass die Jungs vom Schultag doch schon gezeichnet waren, dem Spiel zuträglich schien es jedenfalls nicht zu sein. So zogen sie zwar von Anfang an ein schnelles Spiel auf, auf das sich der Gegner erst einstellen musste, doch konnte die anfängliche Überlegenheit nicht gleich in ein Tor umgemünzt werden. Das Spiel entwickelte sich daraufhin zu einem Mittelfeld-Kampf, bei dem beiderseits weniger die eigenen Kombinationen als vielmehr das Zerstören des gegnerischen Spielaufbaus im Vordergrund standen. Es sollte bis zur 18. Minute dauern, bis ein langer Pass von Tobi Höschele aus dem Mittelfeld in der Spitze bei Maurice Moll ankam. Da sich zuerst der Torwart und dann der Abwehrspieler von Süd-West verschätzten, konnte unser Torschütze vom Dienst überlegt in die lange Ecke zur 1:0-Führung einschieben.
Aber auch mit der Führung im Rücken warteten die Zuschauer vergeblich auf den gewohnten Spielfaden der Löbtauer. Die Jungs von Süd-West spielten auf Augenhöhe mit und es ergaben sich auf beiden Seiten torträchtige Situationen. Als großes Problem erwies sich einmal mehr die eigene Chancenverwertung, so dass nur Glück die Löbtauer in der Schlussminute der ersten Halbzeit vor dem Ausgleich bewahrte, als ein gegnerischer Stürmer durch einen Koordinierungsfehler unserer Abwehr urplötzlich frei zum Schuss kam, sofort auf’s lange Eck abzog und nur der Innenpfosten unsere Jungs rettete.
Nach dem Pausentee merkte man vor allem dem Gegner die Unzufriedenheit mit dem Spielstand an, denn jetzt war es Süd-West, die ein Anfangsfeuerwerk abbrannten. Und die „Löbbe“ schien kein adäquates Mittel dagegen zu finden. So war es nicht überraschend, dass irgendwann (in der 46. Minute) der Gegner am “16-er“ mal frei zum Schuss kam. Dieser genau gezielte Schuss schlug ohne Abwehrchance für unseren Torwart Sebastian Deutschmann in der langen Ecke zum Ausgleich ein.
Spätestens ab diesem Zeitpunkt hätten in anderen Ligen die Buchmacher alle Hände voll zu tun gehabt, denn der Ausgang des Spiels war nun völlig offen. Erst nach knapp einer Stunde Spielzeit, in der 59. Minute, erreichte mal wieder einer der gern „tödlich“ genannten durchgesteckten Bälle Tobias Höschele, der frei auf den Torwart zulaufen konnte. Tobi machte eigentlich alles richtig, indem er nicht ideenlos den Torwart anschoss, sondern überlegt ins lange Eck einschieben – wollte! Doch auch hier erwies sich der Innenpfosten als Spielverderber. Glücklicherweise kam der Ball aber direkt zum richtig spekulierenden Tobi zurück, der im 2. Versuch mühelos zur 2:1-Führung einschieben konnte.
In den letzten Minuten blieb das Spiel trotzdem umkämpft, allerdings ohne zählbaren Erfolg auf beiden Seiten, so dass das 2:1 für Löbtau auch den Endstand darstellte.
Fazit: Kein sonderlich schön anzusehendes Spiel unserer C-Jugend, Schwächen in der Konzentration und im Abschluss, aber mit dem Glück des Tüchtigen, weil der heute absolut gleichwertige Gegner auch so seine Probleme mit dem "Tore schießen" hatte …

J. Tutschku