A-Jugend SpG Dresden Löbtau / Pesterwitz

21.09.13 - A-Jugend bei Laubegast am Ende souveräner Sieger mit 1:8

Nachdem uns Einheit Dresden Mitte letztes Wochende versetzt hatte, war das nun das dritte Auswärtsspiel dieser Saison ohne Spiel auf eigenem Platz.
Gleich von Beginn an machten wir Druck, um beim Gegner gar nicht erst irgendwelche Hoffnungen keimen zu lassen. Bereits in der ersten Minute setzte Lars sich auf der rechten Seite kraftvoll und schnell durch, zieht in den Strafraum, sein Pass erreichte Christoph leider nicht. In der zweiten Minute setzte Nico einen straffen Schuss neben das Tor. In der vierten Minute erhielten wir einen Freistoß halblinks am Strafraum, Ecki schoß den Ball platziert auf´ s Tor, der Torwart kann den Ball nicht festhalten und am langen Pfosten machte Max sein erstes Saisontor. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit zeigte sich wieder unser derzeit größtes Problem: die “Chancenverwertung“. Die Gegner waren durch zwei Standards gefährlich, als unsere Abwehr schlief und die Gegenspieler nicht konsequent am Einlaufen hinderte. Ansonsten konnten sie uns mit ihrem einzigen Stielmittel - lange Pässen auf ihre schnellen Stürmern - nicht in Aufregung versetzen oder gar in Gefahr bringen. Jedoch machte sich das Trainerduo so langsam sorgen, weil trotz zahlreicher Chancen das zweite Tor nicht fallen wollte. In der 35. Minute gelang dann aber Christoph das zweite Tor, als er einer verunglückten Flanke nachsetzte und vom herauslaufenden Torwart angeschossen wurde. In der 42. Minute geht Max in der Mitte durch, wird nicht am Schuss gehindert, traf aber leider nur die Latte, den zurückspringenden Ball setzte Chris übers Tor. So ging es mit 0:2 für uns, verdient, von den Toren her aber eher glücklich, in die Halbzeitpause.
Die zweite Halbzeit begann wie die Erste endete. Ein schöner Freistoß von Eric landete an der Latte. Es dauerte dann bis zur 65. Minute, ehe wir aus unserer Überlegenheit endlich Kapital schlagen konnten. Den bis dahin besten Angriff über Max und Filip schloss Chris zum 0:3 ab. In der 69. Minute mißlang der löbliche Versuch von Eric und Max, sich links des Strafraums freizuspielen und die Laubegaster kommen zum Anschlusstor. (Jungs, manchmal darf man auch ins Seitenaus spielen!). Aber wir hatten vom Anstoß weg die beste Antwort, um die aufkeimenden Hoffnungen der Gegner zu ersticken - den besten Angriff des Spiels über Ecki und Franz auf Filip, dessen Flanke Nico zum 1:4 abschloss. Jetzt war bei Laubegast die Luft raus, wir konnten nach Belieben in des Gegners Hälfte agieren. Schon in der 71. Minute hatte Nico nach Flanke von Filip die nächste Großchance. In der 72. Minute ließ nach langem Solo am 16-er Ecki einen Schuss zum Tor ab, der geblockt wurde, den Ball holte sich Ecki rechts am 16-er wieder und seine gute Flanke konnte Chris zum 1:5 verwerten. In der 76. Minute kann Dominik ein gutes Zuspiel mit einem Heber Richtung Tor abschließen, ein Laubegaster Abwehrspieler verwehrte dem Ball allerdings den Weg ins Tor, indem er für seinen geschlagenen Tormann in bester Torwartmanier den Ball mit beiden Händen festhielt. Tja, da gab´s 11-Meter und leider die rote Karte. Den Elfer durfte Dominik selbst zum 1:6 einnetzen. In der 78. Minute kam dann endlich auch Ecki zu seinem mehr als verdienten Tor, Schuss aus 18 Metern, rechte obere Ecke, ein Traumtor – Spielstand 1:7. In der Nachspielzeit gelingt Dominik nach Zuspiel von Chris noch das 1:8.
Danke Jungs für die Spiellaune bis zum Schluss.